Rote Johannisbeere

Wpid2041-Red-currant-leaf-S-900x588 in Rote JohannisbeereLupe in Rote Johannisbeere

Dieses Foto ist wieder einmal ein Beweis dafür, dass man nicht um die halbe Welt reisen muss um interessante Fotos zu machen. Es ist im Garten entstanden. Bei dem jetzigen Wetter in Deutschland kann man sehr schön der Makrofotografie frönen. Der Raureif, der auch schon das Foto vom Mittwoch verziert hat, hat auch hier seinen Teil dazu getan. Ohne ihn wäre es wahrscheinlich nicht so interessant sich die Blätter einer roten Johannisbeere anzuschauen.

Und diese Motive sind im Moment allgegenwärtig. Wichtig ist nur, sich das bewusst zu machen und darauf zu achten wenn man draussen in der Natur unterwegs ist. Gerade in Verbindung mit den welken Blättern oder abgestorbenen braunen Früchten macht es richtig Spaß sich seine Motive zu suchen und in Szene zu setzen. Um den störenden Hintergrund ausblenden zu können habe ich mit meinem 150mm Makro-Objektiv fotografiert und eine recht kleine Blende benutzt (4.0) – ein Tipp dies schon im Sucher beurteilen zu können findet ihr hier. Der Ast der im Vordergrund beginnt führt direkt zu meinem Hauptmotiv. Auch das ist eine schöne Möglichkeit das Auge des Betrachters zu dem eigentlichen Objekt hinzuführen. Wer sich die Fotografien von bekannten Fotografen ansieht wird oft solche Linien in der Bildkomposition finden, die zum Hauptmotiv im Foto führen. Es können Pfade in einer Wiese sein, gekonnt eingesetzte Linien bei Architekturaufnahmen oder wie hier eben nur ein Ast. Solche Dinge machen es dem Betrachter einfacher zu erkennen, was der Fotograf eigentlich abbilden wollte und er muss nicht erst auf die Suche in der Fotografie gehen. Das passiert meist ganz unterbewusst. Als Fotograf – und dabei ist es ganz egal ob man es nur als Hobby ausführt – möchte man den Betrachter führen um ihn auf die gleiche Stelle im Foto aufmerksam zu machen, die man selbst als so wichtig erachtet hat, dass man sie abgelichtet hat.

Probiert es aus! Vielleicht könnt ihr ja ein paar Perspektiven ausprobieren und es eurer Familie oder Freunden zeigen und sie ohne etwas zu sagen das Foto wählen lassen, dass ihnen am besten gefallen hat. Und lasst mich mit einem kleinen Kommentar wissen ob es funktioniert hat!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*